1. Volker Krispin Gedächtnisturnier

1. Volker Krispin Gedächtnisturnier

In Gedenken an unseren langjährigen Jugendsportwart, Volker Krispin, wurde das Sommerturnier der Jugend, vom 05.07. bis 07.07.2013 , umbenannt.

Das Turnier begann am Freitag, 05.07.2013, mit einer Schweigeminute für Volker. Den Anstoß der ersten Partie wurde von Volker’s Tochter Pia ausgeführt. Ein bewegender Moment für alle Beteiligten.

Unser B-Team spielte in der Gruppenphase stark auf und erreichte mit zwei Siegen und einem Unentschieden das Halbfinale gegen den TV Asberg. In der normalen Spielzeit konnte sich keine Mannschaft durchsetzen. Also musste hier ein Elfmeterschießen entscheiden. Dramatik pur, am Ende hieß der glückliche Sieger TV Asberg (7:6 n.E.). Im zweiten Halbfinale siegte Preußen Vluyn mit 1:0 gegen Union Hamborn. Auch im Spiel um Platz 3 sowie im Finale musste ein Elfmeterschießen für die Entscheidung sorgen. Die Rumelner zogen auch hier wieder den Kürzeren (4:6 n.E.), haben aber eine tolle Turnierleistung geboten. Der TV Asberg setzte sich im Finale mit 3:1 n.E. gegen Preußen Vluyn durch. (Ende Tag 1)

Am zweiten Tag begannen die F-Jugendlichen mit insgesamt vier Gruppen auf beiden Plätzen ihre Turniere im Fairplay-Modus. Bei den F2-Junioren setzte sich am Ende der SC 08 Schiefbahn durch, beim F1-Turnier hieß der Sieger SG Unterrath. Die drei Rumelner Teams konnten gut mithalten und waren am Ende mit ihren Platzierungen zufrieden. Die Stimmung auf der recht vollen Platzanlage, An den Wieen, war richtig gut. Auch der Wettergott spielte mit und ließ die Sonne scheinen. Gegen Mittag begannen die Bambinis ihre Spielrunden. Alle Beteiligten hatten viel Spaß und der Jugenvorstand leistete bei den Siegerehrung „Schwerstarbeit“. Schließlich bekam jeder F- und G-Jugendliche einen Pokal überreicht.

Mit etwas Verspätung startete am Nachmittag das C-Junioren Turnier. 15 Teams zeigten den zahlreichen Zuschauern tollen Fußball. Die vielen helfende Hände am Grill, am Getränkewagen und beim Kuchenverkauf hatten viel zu tun. Keiner konnte ahnen, welches traurige Ereignis noch geschehen sollte. Das Finale der C1-Jugend war gerade beendet, die Sieger feierten und die Verlierer mussten getröstet werden. Anschließend gingen alle vom Platz, außer….

Nabil Nuka, 15-jähriger Spieler des FC Wetter, blieb regungslos auf dem Platz liegen. Sofort eingeleitete Erste-Hilfe-Maßnahmen, auch mit der Unterstützung einer benachbarten Ärztin un dem kurze Zeit später eintreffenden Notarzt, konnten letztendlich den Jungen nicht retten. Im Moerser Bethanien verstarb Nabil Nuka. Für alle Anwesenden ein unbegreiflicher Moment.

Das Turnier wurde abgebrochen und auch am folgenden Tag nicht mehr fortgesetzt. Der Schock und die Trauer saßen zu tief, um in diesem Moment noch an Fußball denken zu können.